PostHeaderIcon 33. Spieltag Fußball 2. Bundesliga: Anstoßzeiten und Spielpaarungen

Die SpVgg Greuther Fürth und Eintracht Frankfurt stehen als Aufsteiger in die Bundesliga fest. Ansonsten ist in der zweiten Liga aber noch nichts entschieden. So kämpfen mit Fortuna Düsseldorf, dem FC St. Pauli und dem SC Paderborn noch drei Mannschaften um den dritten Platz, der in zwei weiteren Relegationsspielen noch die Möglichkeit zum Aufstieg bietet.

Am Tabellenende sind noch keine Entscheidungen gefallen. Allerdings sieht es für Alemannia Aachen und den FC Hansa Rostock düster aus, wobei insgesamt sogar noch neun Teams um den Klassenverbleib bangen müssen. Wie üblich an den letzten beiden Spieltagen werden alle neun Partien zur gleichen Zeit angepfiffen. Am heutigen Sonntag können ab 13.30 Uhr bei Sky und Liga Total alle Spiele live verfolgt werden.

29.04.2012 – 13:30 Uhr

SpVgg Greuther Fürth – Fortuna Düsseldorf
Bei der schon aufgestiegenen SpVgg will Düsseldorf mit einem Sieg sicherstellen, Platz drei am letzten Spieltag aus eigener Kraft schaffen zu können. Einfach wird es für die ersatzgeschwächte Fortuna bei den heimstarken Fürthern aber sicherlich nicht.

SC Paderborn – FSV Frankfurt
Nur mit einem Sieg gegen Frankfurt dürfte Paderborn wohl weiter von der Bundesliga träumen. Die Hessen benötigen derweil noch einen Sieg, um den Klassenerhalt rechnerisch unter Dach und Fach zu bringen.

Dynamo Dresden – FC St. Pauli
Nach Düsseldorf vor zwei Wochen will Dresden auch St. Pauli bezwingen und damit erneut in den Aufstiegskampf eingreifen. Der Kiez-Klub dagegen möchte seine Chance nutzen und für den Fall, dass Düsseldorf in Fürth Federn lässt, bereit sein.

MSV Duisburg – Erzgebirge Aue
Während den Zebras dank der guten Tordifferenz ein Zähler zum Klassenerhalt reicht, muss Aue noch mächtig zittern. Im Falle einer Pleite in Duisburg droht den Veilchen sogar der Absturz auf Rang 16.

Eintracht Frankfurt – TSV 1860 München
Nachdem der Aufstieg der Eintracht vollbracht ist und weil die Münchner Löwen nur noch sehr theoretische Chancen auf den dritten Platz haben, ist ein Fußballspiel ohne taktische Zwänge zu erwarten, das zu der Feierlaune der Frankfurter Fans beitragen soll.

VfL Bochum – Eintracht Braunschweig
Anders als Braunschweig, das den Klassenerhalt schon seit Wochen sicher hat, muss Bochum noch bangen. Mit einem Sieg könnte die Elf von Trainer Andreas Bergmann aber ebenfalls alles klar machen und für ein weiteres Jahr in der zweiten Liga planen.

Alemannia Aachen – Karlsruher SC
Die Ausgangslage ist klar. Gewinnt Aachen nicht, ist die Alemannia abgestiegen. Der KSC hingegen würde mit einem Dreier den Relegationsplatz definitiv sichern und könnte bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz sogar ans rettende Ufer springen.

FC Ingolstadt – Energie Cottbus
Sowohl Ingolstadt trotz erst einer Niederlage im Jahr 2012 als auch Cottbus als schwächste Mannschaft der Rückrunde müssen noch um den Klassenerhalt zittern. Ingolstadt könnte mit einem Sieg aber aus eigener Kraft alles klar machen. Dagegen wäre Cottbus nur dann bei einem eigenen Sieg gesichert, wenn zeitgleich der KSC nicht gewinnt.

1. FC Union Berlin – Hansa Rostock
Die Lage für den FC Hansa ist zwar noch nicht aussichtslos, aber die Hoffnungen der Rostocker Fans sind dennoch gering. Klar ist, dass nur ein Sieg bei Union Berlin die Hoffnung weiterleben lassen könnte. Die Eisernen können die Saison derweil entspannt ausklingen lassen.

Kommentieren

Facebook
404 Not Found
404 Not Found
Please forward this error screen to www.bundesligatable.com's WebMaster.

The server cannot find the requested page:

  • www.bundesligatable.com/cp_errordocument.shtml (port 80)