PostHeaderIcon 34. Spieltag Fußball Bundesliga: Anstoßzeiten und Spielpaarungen

Vor dem letzten Spieltag der Bundesliga stehen nur noch zwei Entscheidungen aus. Gesucht wird noch der dritte Teilnehmer an der Europa League neben dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen, wobei vier Mannschaften zumindest noch theoretische Chancen haben. Außerdem kämpfen im Tabellenkeller der 1. FC Köln und Hertha BSC um den Relegationsplatz.

Die Konstellation verspricht dabei reichlich Spannung. Köln hat zwar zwei Punkte Vorsprung vor Berlin, aber nicht nur das deutlich schlechtere Torverhältnis, sondern mit dem FC Bayern München einen der schwerstmöglichen Gegner. Gewinnt die Hertha gegen Hoffenheim könnte für die Geißböcke schon ein Unentschieden zu wenig sein. Für wen es am Ende zur Relegation reicht und wer den bitteren Gang in die zweite Liga antreten muss, kann wie gewohnt live bei Sky und Liga total verfolgt werden.

05.05.2012 – 15:30 Uhr

1. FC Köln – FC Bayern München
Im letzten Bundesliga-Heimspiel im Trikot mit dem Geißbock auf der Brust will Lukas Podolski seinen FC zumindest in die Relegation retten. Die Bayern werden sich indes nicht den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung gefallen lassen und mit der besten Mannschaft antreten, auch um sich schon für das DFB-Pokalfinale einzuspielen.

Hertha BSC – TSG 1899 Hoffenheim
Ausgerechnet der im Dezember im Unfrieden aus Berlin geschiedene Markus Babbel kann als Trainer der Gäste der Hertha den Todesstoß versetzen. Und nach den Aussagen im Vorfeld gibt es keinen Zweifel daran, dass Babbel unbedingt gewinnen will, während die Hertha unbedingt den vierten Heimsieg der Saison braucht.

Hannover 96 – 1. FC Kaiserslautern
Gegen den schon abgestiegenen FCK, der sich mit Anstand verabschieden will, benötigt Hannover einen Sieg, um aus eigener Kraft Platz sieben und damit die erneute Teilnahme an der Europa League klar zu machen.

SV Werder Bremen – FC Schalke 04
Nur noch theoretische Chancen auf die Europa League hat der SV Werder nach der schwächsten Rückserie der Vereinsgeschichte. Gegner Schalke derweil hat Platz drei schon sicher, will aber Klaas Jan Huntelaar zum Torschützenkönig machen.

VfB Stuttgart – VfL Wolfsburg
Stuttgart hofft mit einem Sieg noch an Leverkusen vorbei auf Platz fünf springen zu können, wohingegen die Wölfe nicht nur selbst gewinnen, sondern auch auf einen Ausrutscher von Hannover hoffen müssen, um noch Rang sieben und damit die Europa League zu erreichen.

1. FC Nürnberg – Bayer Leverkusen
Theoretisch ist für den Club mit einem Sieg gegen Leverkusen sogar noch die Europa League drin. Realistisch sind die Chancen indes nicht. Dagegen kann Bayer Platz fünf aus eigener Kraft verteidigen.

Borussia Dortmund – SC Freiburg
Der seit 27 Spielen unbesiegte BVB empfängt zum Abschluss einer überragenden Saison den SC Freiburg, der nach schwacher Rückrunde überraschend souverän den Klassenerhalt geschafft hat und auch schon seit zehn Partien ungeschlagen ist.

FC Augsburg – Hamburger SV
Ungeachtet des Wirbels um Trainer Jos Luhukay will Aufsteiger Augsburg eine erfolgreiche Saison mit einem Heimsieg gegen den HSV krönen. Der mit einem blauen Auge davon gekommene Bundesliga-Dino wird dagegen froh sein, wenn diese Spielzeit vorbei ist.

1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach
Nur noch ums Prestige geht es zwischen den seit Wochen geretteten Mainzern und Gladbach, das die Saison sicher als Vierter beenden wird.

Kommentieren

Facebook